Fachinformatiker/in für Systemintegration?

Aufgaben, Fähigkeiten, Ausbildung und Karrierechancen

Fachinformatiker/in für Systemintegration sind bei uns sehr gefragt. Sie halten die IT in den ca. 300 zu betreuenden Unternehmen im Weser-Ems Raum am Laufen. Aber was genau sind die Aufgaben eines Fachinformatiker/ins für Systemintegration? Welche Ausbildung ist notwendig und welche Gehaltsperspektiven bieten sich?

Aufgaben

Fachinformatiker/in für Systemintegration kümmern sich um die Planung, den Aufbau, die Einrichtung und die Pflege von IT-Systemen. Hierzu gehören sowohl Hardware- als auch Softwarekomponenten, die es fachmännisch so aufeinander abzugleichen gilt, dass sie miteinander kompatibel sind. Der Fachinformatiker/in Systemintegration kümmert sich außerdem in vielen Unternehmen um die Behebung von alltäglichen Computerproblemen. Häufig sind sie im Betrieb die erste Anlaufstelle, wenn Kollegen mit anderen Fachgebieten Probleme mit ihren Rechnern haben. Daher solltest Du idealerweise bereits Erfahrung bei der Lösung von PC-Problemen haben - im besten Falle sogar mit der Lösung von Problemen, die bei der Verbindung von Rechnern in Netzwerken auftreten können.

Fähigkeiten

Als Fachinformatiker/in für Systemintegration benötigt man als eine der wichtigsten Voraussetzungen natürlich Interesse an Informatik und Mathematik. Naturwissenschaftliches, abstraktes, lösungsorientiertes Denken sollte für einen angehenden Fachinformatiker/in Systemintegration also kein Fremdwort sein. Vielmehr solltest Du Freude daran haben, technischen Problemen auf den Grund zu gehen, auch wenn es vielleicht einmal etwas länger dauert, bis die Ursache für den Fehler gefunden ist oder die Planung eines Systems abgeschlossen wurde. Dabei stehen Dir professionelle technische Diagnosehilfen und andere Hilfsmittel zur Verfügung, um Fehlerursachen möglichst schnell auf die Spur zu kommen. Bei der Planung und Pflege von Systemen ist außerdem ein planvolles, Flüchtigkeitsfehler möglichst vermeidendes Vorgehen erforderlich. Außerdem sind Fachinformatiker/in für Systemintegration nicht nur hinter dem Bildschirm zuhause, vielmehr kommen sie im Berufsalltag häufig mit anderen Menschen und zum Teil auch wenig technikaffinen Mitarbeitern im Kontakt. Hier sollte man über die notwendigen Sozialkompetenzen und auch die nötige Charakterstärke verfügen, um auch in solchen Situationen stets die Ruhe zu bewahren, auch wenn sich die Ursache für ein Problem vielleicht nach längerer Arbeit als für technikaffine Menschen leicht einsehbar herausstellt. Man sollte also Freude daran haben, Menschen bei technischen Schwierigkeiten zu helfen.
Außerdem ist es vorteilhaft, wenn Du Spaß daran hast, Dich immer wieder in neue Themengebiete einzuarbeiten und Dein Wissen zu erweitern. Da die Fachsprache der Informatik Englisch ist, solltest du sie gut genug beherrschen, um technische Texte zu verstehen.

Wir setzen für den Berufseinstieg als Auszubildender ein Abitur oder einen vergleichbaren Abschluss voraus.

Ausbildung

Fachinformatiker/in für Systemintegration wird man in der Regel durch eine dreijährige Ausbildung. Gehalt während der Ausbildung

Im ersten Jahr deiner Ausbildung liegt dein Gehalt bei 890 Euro brutto. Da du im zweiten Lehrjahr schon viel einsatzfähiger bist, steigt auch dein Gehalt – nämlich auf 1.010 Euro im Monat. Im dritten Lehrjahr verdienst du 1.100 Euro.

Karrierechancen

Als Fachinformatiker/in Systemintegration betreust Du unsere Kunden bei der alltäglichen Pflege und Betreuung von EDV-Systeme, oder in unserem Rechenzentrum, aber auch der Neuaufbau oder die Modernisierung bereits bestehender Systeme ist Dein Tätigkeitsbereich. Das nach Abschluss der Ausbildung gezahlte Gehalt liegt zwischen 2.500 EUR und 5.000 EUR u.a. auch in Abhängigkeit von der internen Qualifikation.

 Bewerbungen zum 01.08.2020 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am Fallturm 5, 28359 Bremen
Telefon: (0421) 520 805 90
Telefax: (0421) 520 805 95
E-Mail: info@weser-it.de